Stadt- und Familienfest   Bad Schwartau
- das Familienfestival -


Ripe & Ruin




"Everything for Nothing", das nun am 24. Januar 2020 auf die beiden in der Onlinewelt bereits durchaus gefeierten EPs "The Eye of the World" und "Breaking Circles" folgte (so schaffte es etwa die erste Single, "Clarity", auf Platz 8 der Top 5 Spotify Viral Charts), bietet neun Songs von einer ungeheuren Dichte und zeigt, wie sich die Band weiterentwickelt hat über die vergangenen zwei Jahre. 



Gordon und Drummer Jannis Balzer, die von Haus aus aus dem Blues und Prog-Rock kommen - Gordon: viel Hendrix, Clapton, Stones und Led Zep, und auch bei den neueren Sachen hört man vor allem Black Keys, Chili Peppers und so weiter - treffen sich auf diesen Songs nun in perfekter Weise mit Gitarrist Florian, der eher vom zeitgenössischen Alternative-Rock kommt (gerade die eingangs erwähnten Biffy Clyro höre er seit vielen Jahren rauf und runter ). Im Ergebnis klingen Ripe & Ruin ebenso schön wie brachial, detailverliebt wie direkt, in your soul wie in your face. Aufgenommen wurde das Album in den Hamburger HOME Studios von Rockproduzent-Legende Franz Plasa (u.a. Selig, Falco, Brett).


E-Mail
Instagram