Schwartau Festivals
 

Stoppok plus Worthy 

am 05.09.2021 um 20:00 Uhr/auf der Musikmuschel im Kurpark (Eintritt frei)



Der gebürtige Hamburger zog bereits in den 70er-Jahren als Straßenmusikant durch Europa. Mit Talent und Geduld eignete sich Stoppok im Laufe der Jahre nahezu jedes Saiteninstrument an. Nach und nach entwickelt er so seinen eigenwilligen Stil aus Folk, Blues und Rock mit deutschen Texten und erklärt die freie Meinung sowie das konsequente Kurs-Halten zu den höchsten Tugenden. Bekannte Werke wie „Dumpfbacke“ oder „Tanz“ sind garantiert hausgemacht, denn den größten Teil seiner Songs schreibt, textet und produziert Stoppok in energischer Arbeit selber – und genau das vermittelt er auch seinem Publikum, wenn er auf der Bühne steht. Besonders in kleinen Band-Formationen hat es der Multiinstrumentalist in sich. 

Egal, ob Solo oder mit Begleitung wie hier mit Unterstützung von Worthy: Stoppok erreicht die Menschen mit seiner Musik. Erleben Sie den Ausnahmemusiker live bei einem seiner Konzerte.

Diskografie

  • 1980: Erfrischungen (damals als „Stender Band“)
  • 1982: Saure Drops und Schokoroll (erstmals unter „Stoppok“)
  • 1986: Nie genug
  • 1990: Stoppok
  • 1991: A’schklar
  • 1993: Happy End Im La-La-Land
  • 1994: Instrumentaal
  • 1995: Silber
  • 1996: Das Superweib (Original-Soundtrack zum Sönke-Wortmann-Film)
  • 1996: Haste mal ’ne Mark – Best of Stoppok
  • 1997: Mit Sicherheit
  • 1998: Neues aus La-La-Land
  • 1999: Stoppok auf Bühne – La-La-Live ’99
  • 2000: Grundvergnügen (Stoppok plus Worthy) Duo mit seinem Bassisten Reggie Worthy
  • 2002: W.e.l.l.n.e.s.s.
  • 2003: Bla-Bla Nonstop
  • 2005: Stoppok Solo Live (Doppel-CD)
  • 2005: Instrumentaal Vol. 2
  • 2007: Hits 1997–2007
  • 2008: Sensationsstrom
  • 2009: Auf Zeche (Live) (CD + DVD)
  • 2009: Grundblues (Stoppok plus Worthy) – Fan-Edition, nur bei Konzerten erhältlich
  • 2010: Grundblues 2.1 (Stoppok plus Worthy) – 2. Platte mit seinem Bassisten Reggie Worthy
  • 2011: Stoppok plus Artgenossen – 2011 Stadttheater Landsberg am Lechmit Adjiri Odametey, Klaus Voormann, Lüül, Chris Farlowe und Michael Lutzeier
  • 2012: Solo Live Zugabe – Fan-Edition, nur bei Konzerten erhältlich
  • 2013: Auf Sendung (Solo) (CD+DVD)
  • 2014: Popschutz
  • 2016: Operation 17
  • 2020: Jubel


E-Mail
Instagram